Aktuelles

Startseite-> Aktuelles-> aktuelle Meldung
    23.07.2018

"Ein Jahr Intensität mitten im Lehrerleben"

Mit der Vocatio erhalten Lehrkräfte die Erlaubnis zum Religionsunterricht

LehrerinRund 150 staatliche Lehrerinnen und Lehrer in Baden haben im zurückliegenden Schuljahr die Vocatio, die Lehrerlaubnis für evangelischen Religionsunterricht an Schulen erhalten. Die meisten studieren dafür evangelische Theologie als Fach während des Lehramtsstudiums. Manche holen die Vocatio jedoch mitten im Berufsleben nach, weil es an ihrer Schule an evangelischen Religionslehrkräften mangelt, und um ihr Fächerspektrum zu erweitern. So haben im Juli 18 Lehrerinnen und ein Lehrer die Vocatio für Grund-, Realschulen, an Gemeinschafts- und Sonderschulen erhalten. Neu ist ab März 2019 der Master Religionspädagogik an der Evangelischen Hochschule Freiburg, mit dem auch Lehrkräfte an Beruflichen Schulen die Vocatio erlangen können.

„Theologiefragen von Kindern sind eine Herausforderung. Die Lehrkräfte sollen darauf eine eigene persönliche Antwort haben und auch lernen, diese altersgerecht zu kommunizieren“, erläutert Kirchenrat Andreas Obenauer ein Ziel der Fortbildung. Der Nachqualifizierungskurs Vocatio richtet sich an staatliche Lehrkräfte und wird von der Evangelischen Kirche in Baden und deren Religionspädagogischen Institut durchgeführt. „Für die Inhalte des Religionsunterrichts sind die Religionsgemeinschaften verantwortlich“, so Obenauer.

An vier verlängerten Wochenenden und bei zwei weiteren Studientagen bauen die Lehrkräfte ihr praktisches, methodisches Wissen und theoretisches theologisches Wissen auf. Dazwischen arbeiten sie die Skripte auf. In beiden Feldern, Theorie und Praxis, müssen sie in einem Abschlusskolloqium Leistungsnachweise erbringen. Dieses fand 2018 in Baden-Baden statt. In einem feierlichen Gottesdienst überreichten Andreas Obenauer und der Studienleiter des Religionspädagogischen Instituts, Heinz-Günter Kübler, danach die Vocatio-Urkunden. Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteiger erhalten ihre Vocatio nach Studium und Referendariat in Schulgottesdiensten oder regionalen Gottesdiensten von der Schuldekanin oder dem Schuldekan des jeweiligen Kirchenbezirks.

der komplette Artikel bei ekiba.de

        Seite drucken

        Startseite