fv LogoAktuelle Meldungen |


Bildungsbericht zur evangelischen Schulseelsorge

Titel des TextesEvangelische Schulseelsorge hat in den letzten gut 20 Jahren einen enormen Aufschwung erlebt. Nicht zuletzt haben schwerwiegende schulische Krisensituationen die Relevanz außerunterrichtlicher Angebote zur Begleitung von Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern sowie Eltern verdeutlicht. Evangelische Schulseelsorge kann aber nicht nur zur Krisenintervention beitragen, sondern ebenso dazu, das Schulklima zu verbessern und in einer zunehmend multireligiösen Schule den Dialog der Religionen und Kulturen zu fördern.      mehr


Bildung und Digitalisierung – zwischen Hype und Kritik

Dr. Peter Schreiner: Referat beim 5. Digitalen Forum Stuttgart jetzt online

Tablet-ComputerDer Titel des Vortrages weist auf eine Spannung hin, die in der Diskussion um Bildung und Digitalisierung, oder präziser formuliert bei „Bildung in der digitalen Welt“ (KMK), erkennbar wird. Das Verhältnis zwischen Bildung und Digitalisierung wird im Titel als „zwischen Hype und Kritik“ charakterisiert, manche würden vielleicht auch formulieren wollen: zwischen Aufbruch und Angst. Obwohl vier von fünf Deutschen überwiegend positive Einflüsse durch die Digitalisierung auf die Wirtschaft erwarten, reagieren sie insgesamt abwägend und zurückhaltend auf die technologische Entwicklungt.
     mehr


Menschenwürdiges Leben für alle gewährleisten

Stellungnahme für einen nachhaltigen Umbau von Wirtschaft und Gesellschaft beim Neustart nach dem Lockdown

Heranwachsende PflanzeDie Corona-Pandemie hat unsere Welt verändert. Die Konsequenzen einer ungezähmten Ausbreitung des Virus waren und sind so lebensbedrohlich, dass viele Gesellschaften zunächst einmal Veränderungen und Einschränkungen ihres alltäglichen Lebens hinnehmen, die bislang nicht als vorstellbar galten. Dabei ist in den letzten Wochen deutlich geworden, dass von der Corona-Pandemie die ärmsten Länder und vor allem die ärmeren Bevölkerungsschichten am stärksten betroffen sind. Das hat die Coronakrise mit der Klimakrise gemeinsam...      mehr


Fahrplan für weitere Öffnung des Schulbetriebs

SchulklasseKultusministerin Dr. Susanne Eisenmann hat einen Fahrplan für die weitere Öffnung des Schul- und Kitabetriebs in Baden-Württemberg vorgestellt.
„Wir wollen die Schulen und Kitas zügig, aber schrittweise und besonnen öffnen. Das Corona-Virus ist immer noch da, weshalb wir bei allen Schritten viele Faktoren berücksichtigen und durch hohe Infektionsschutzstandards ein Aufflammen der Pandemie verhindern müssen....     mehr


Eingeschränkter Start des Schulbetriebs am 4. Mai

SitzungsraumAm 4. Mai 2020 startet in Baden-Württemberg schrittweise und stark eingeschränkt der Schulbetrieb. Der stufenweise Einstieg der Schulen in den Präsenzunterricht beginnt mit Schülerinnen und Schülern aller allgemein bildenden Schulen, bei denen in diesem oder im nächsten Jahr die Abschlussprüfungen anstehen, sowie mit den Schülerinnen und Schülern der Prüfungsklassen der beruflichen Schulen. Das heißt, am 4. Mai starten die Kursstufe (erste und zweite Jahrgangsstufe) der allgemein bildenden Gymnasien und entsprechender Gemeinschaftsschulen, die Klassenstufen 9 und 10 der Haupt-, Werkreal-, Real- und Gemeinschaftsschulen. All dies gilt analog für entsprechende Schülerinnen und Schüler an Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ)....      mehr


yeet, das evangelische Contentnetzwerk

GEP vernetzt Sinnfluencer*innen auf YouTube und Instagram

yeet LogoDas Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik (GEP) hat im Februar 2020 auf mehreren Social-Media-Plattformen das Netzwerk yeet gelauncht. yeet bringt evangelische Menschen zusammen, die mit ihren Videos, Podcasts, Posts und Stories bei YouTube, Instagram, Spotify und anderen Anbietern Menschen zwischen 14 und 35 Jahren zielgruppengerecht ansprechen. Die Webseite yeet.de gibt einen Überblick über die Angebote des Netzwerks....        mehr


Verschiebung der zentralen Abschlussprüfungen

an den Schulen in Baden-Württemberg im laufenden Schuljahr sowie Umgang mit außerschulischen Veranstaltungen

schreibende Schüler*nnenDer Beginn aller zentralen schulischen Abschlussprüfungen wird vom bislang vorgesehenen Termin nach den Osterferien auf die Zeit ab dem 18. Mai 2020 verlegt. Das hat Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann nach sorgsamer Abwägung der Gesamtsituation und nach intensiven Gesprächen im politischen Raum und mit den Fachleuten der Schulverwaltung sowie Eltern- und Schülervertretern entschieden. „Die aktuelle Situation und die sehr dynamische Lageentwicklung ist eine besondere Belastung für die Schulleiterinnen und Schulleiter, unsere Lehrerinnen und Lehrer, die Eltern und natürlich die Schülerinnen und Schüler im Land. In diesem Zusammenhang hat auch die Sorge um die anstehenden Abschlussprüfungen an den Schulen weiter zugenommen“, sagt Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann.         mehr


WiReLex jetzt mehr als 500 Artikel

WiReLex Seit dem 2. Februar 2015 steht das Wissenschaftlich-Religionspädagogische Lexikon (WiReLex, gesprochen engl. „wirelex“) online. Jeweils im Februar wird das Lexikon teilaktualisiert und durch neue und neu bearbeitete Artikel erweitert. Anfang Februar 2020 folgte der sechste Jahrgang. Derzeit sind mehr als 500 Artikel verfügbar...
    mehr


EKD-Vize Kurschus spricht sich für gemeinsamen RU von Christen und Muslimen aus

Schueler schreiben Religion auf TafelWie verschiedene Medien aufgrund einer epd-Meldung berichten, befürwortet die stellvertretende Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Annette Kurschus, einen gemeinsamen Religionsunterricht von Christen und Muslimen. Junge Menschen könnten sich so mit der religiösen Vielfalt im Land auseinandersetzen und ihre eigene religiöse Identität entwickeln, schrieb Kurschus in einem Beitrag für das evangelische Monatsmagazin "chrismon"...        mehr


Warum tun Sie, was Sie tun?

Szene mit Petrus aus dem Image-Film des ptzMit einem Image-Film möchte das ptz-Stuttgart zwei Dinge anregen: Zum einen bietet der Film und das darin herausgearbeitete WARUM eine Einladung, sich selbst mit dem eigenen Antrieb auseinanderzusetzen. Wie würden Sie die Frage beantworten, warum Sie im Kontext religiöser Bildung arbeiten? Was treibt Sie an? Warum stehen Sie morgens auf?...    mehr 


Zur Aufhebung des Verbots der geschäftsmäßigen Förderung der Selbsttötung

Gemeinsame Erklärung der Vorsitzenden der EKD und der Deutschen Bischofskonferenz

Spritze und MedikamenteAnlässlich des heute (26. Februar 2020) ergangenen Urteils des Bundesverfassungsgerichts zum § 217 StGB und der Aufhebung des Verbots der geschäftsmäßigen Förderung der Selbsttötung, erklären der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, und der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm: „Mit großer Sorge haben wir zur Kenntnis genommen, dass das Bundesverfassungsgericht am heutigen Tag (26. Februar 2020) das Verbot der geschäftsmäßigen Förderung der Selbsttötung (§ 217 StGB) aufgehoben hat...“        mehr


Diskussionspapier „Dialog und Transformation. Auf dem Weg zu einer pluralistischen Religionspädagogik“

Jüdische, christliche und islamische Theologen und Religionspädagogen für neue Denkrichtung im Religionsunterricht

Dialog und Transformation. Auf dem Weg zu einer pluralistischen Religionspädagogi
Titel des Diskussions-
papiers © bibor
Angesichts der religiösen Vielfalt an Schulen plädieren jüdische, christliche und islamische Theologen und Religionspädagogen für einen Religionsunterricht nach pluralistischer Religionspädagogik. „Jede Religionsgemeinschaft will und soll ihren Glauben an die nächste Generation weitergeben. Doch heute kann und darf dabei nicht mehr die Auffassung vermittelt werden, nur die eigene Religion besitze die Wahrheit und sei anderen überlegen“, so der Religionswissenschaftler und evangelische Theologe Prof. Dr. Perry Schmidt-Leukel und der islamische Religionspädagoge Prof. Dr. Mouhanad Khorchide vom Exzellenzcluster „Religion und Politik“ der Uni Münster. Es gehöre zum Bildungsauftrag von Schulen, junge Menschen zu einem respektvollen und konstruktiven Umgang mit weltanschaulicher Pluralität zu befähigen. „Die Praxis zeigt, wie Religionen gerade aus exklusivistischer Haltung zu Machtinstrumenten gemacht werden und Gesellschaften spalten.“...     mehr


Religionsunterricht hält für die Kirche den Blick nach außen offen und wach

epd-Interview mit Oberkirchenrat Wolfgang Schmidt auf evangelisch.de

LaptopVon Jerusalem nach Karlsruhe: Oberkirchenrat Wolfgang Schmidt ist nach siebenjähriger Tätigkeit als Propst von Jerusalem in die Evangelische Landeskirche in Baden zurückgekehrt. Seit September leitet er das Referat "Bildung und Erziehung". Im Gespräch mit dem Evangelischen Pressedienst (epd) sprach er über Spontaneität in Israel, das Friedenspotenzial von Religionen und seine Visionen für die Bildungsarbeit.       mehr


Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Diese Buttons hinterlassen keine Spuren auf Ihrem Rechner und leiten keine Daten (außer den von Ihnen evtl. eingegebenen) weiter.


fv-rss Sie können die Nachrichten und Informationen unserer Website auch als RSS-Feed abonnieren. Die meisten Browser (außer Chrome und Edge) haben einen Feed-Reader integriert. Sie können aber auch eigenständige Feed-Reader installieren, die in der Darstellung und Übersichtlichkeit meist bequemer sind. Auf jeden Fall werden Sie immer über die neuesten Nachrichten informiert.
die News als RSS-Feed

        Seite drucken

        Startseite