Aktuelles

Startseite-> Aktuelles

fv Logo Aktuelle Meldungen |

  

Modellrechnung zum Lehrerbedarf bis 2030

Zusätzlicher Bedarf in Baden-Württemberg von rund 10.600 Stellen

UnterrichtDas Kultusministerium hat den voraussichtlichen Lehrerbedarf an öffentlichen Schulen in den Jahren 2020 bis 2030 ermittelt. Auf Basis dieser Modellrechnung ergibt sich bis zum Ende des nächsten Jahrzehnts ein zusätzlicher Bedarf in Summe von rund 10.600 Stellen. Das Kultusministerium hat in einer Modellrechnung erstmals den voraussichtlichen Lehrerbedarf an öffentlichen Schulen in den Jahren 2020 bis 2030 ermittelt.         mehr

Klima-Kollekte startet innovative App

Klima-Kollekte-AppDie Klima-Kollekte – Kirchlicher Kompensationsfonds gGmbH erweitert ihr Online-Angebot und stellt Interessierten eine kostenlose App zur Verfügung, die dazu beiträgt, klimaschädliches CO2 zu vermeiden, zu reduzieren und zu kompensieren. Denn heute klimafreundlich zu handeln, schont Ressourcen künftiger Generationen.
Ziel der App ist es, durch die Bewusstseinsbildung klimaschonendes Reisen zu fördern. So unterstützt die App NutzerInnen dabei, den eigenen CO2-Ausstoß zu reflektieren, klimafreundliche und alternative Verkehrsmittel zu finden.      mehr

Förderung des theologischen Nachwuchses durch Fakultäten und Landeskirchen

Uni-Bibliothek Die wissenschaftliche Weiterqualifikation von Theologinnen und Theologen ist Thema einer gemeinsamen Stellungnahme der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und des Evangelisch-Theologischen Fakultätentages (E-TFT). Mit dem Fokus auf die wissenschaftliche Qualifikation tragen sie den Veränderungen des Arbeitsmarkts für Theologinnen und Theologen Rechnung. Diese führen dazu, dass es immer wichtiger wird, verschiedene Optionen wie die Ausbildung zum Pfarrberuf und die wissenschaftliche Qualifikation miteinander zu vereinbaren.     mehr

Stiftung für islamischen Religionsunterricht

KoranWie mehrere Medien berichten, will die Landesregierung Baden-Württembergs den Modellversuch islamischer Religionsunterricht mit Hilfe einer Stiftung in einen regulären Unterricht überführen. Der 2005 begonnene Versuch endet mit diesem Schuljahr. Das Problem bei der Etablierung eines islamischen RU war immer, dass es keine "Religionsgemeinschaft" im verfassungsrechtlichen Sinn als Ansprechpartner gibt. ..     mehr

Im Austausch sein:
Fächerkooperierendes interreligiöses Begegnungslernen

PH KarlsruheRund 70 Studierende und Lehrende der Evangelischen Theologie, der Islamischen Theologie, der Katholischen Theologie sowie der Philosophie beider Hochschulen kamen im Rahmen des Fächerkooperierenden interreligiösen Begegnungslernens zum ersten Mal zu einem gemeinsamen Studientag an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe zusammen. In Seminaren hatten die Studierenden Stationen zum Thema „Wie legen wir unsere (Heiligen) Schriften aus? Vielfältige Wege der Texthermeneutik in interreligiöser Perspektive“ vorbereitet, die sie sich beim Studientag gegenseitig vorstellten und in fächergemischten Gruppen diskutierten.        mehr

„Würde Martin Luther NPD wählen?"

Wettbewerb Christentum und KulturZum 16. Mal haben am 17. Januar, die evangelischen und katholischen Kirchen in Baden-Württemberg die Preisträgerinnen und Preisträger des Schülerwettbewerbs „Christentum und Kultur“ ausgezeichnet. Der erste Preis ging an Lena Elbe vom Hohenlohe-Gymnasium in Öhringen. Ihr Thema lautet: „Würde Martin Luther NPD wählen? – Untersuchung eines NPD-Plakats im Bundestagswahlkampf 2017“. Elbe analysierte den Wahlslogan des Plakats und stellte ihm den historischen Ausspruch Luthers „Hier stehe ich und kann nicht anders“ gegenüber..    mehr

Ökumenisches Institut für Friedenstheologie gegründet

Suche Frieden und jage ihm nach!
Jahreslosung im Verlag am Birnbach / Motiv von Stefanie Bahlinger, Mössingen

Am Samstag, 12. Januar 2019, gründeten 18 evangelische und katholische Theologinnen und Theologen das „Ökumenische Institut für Friedenstheologie“ (ÖFT). Mit zum Gründungsteam gehört auch Fachverbandsmitglied Dr. Theodor Ziegler aus dem Elsass. Er erläuterte: „In mehreren evangelischen Landeskirchen und in der katholischen Kirche wird derzeit verstärkt über das Thema Frieden nachgedacht. Man erkennt zunehmend, dass bei internationalen Konflikten nicht das Militär, sondern nur gewaltfreie Mittel nachhaltig zu Sicherheit und Frieden führen. Mit unserem Institut wollen wir diese friedensethischen Prozesse theologisch unterstützen und begleiten.“      mehr

Kolumne "Mein Religionsunterricht"

katholisch.de Mein RUWie funktioniert (katholischer) Religionsunterricht heute?
Genau dieser Frage geht die neue katholisch.de-Kolumne nach. Lehrer verschiedener Schulformen berichten darin ganz persönlich, wie sie ihren Unterricht gestalten, damit sie die Jugend von heute noch erreichen.
       mehr bei katholisch.de

JIM-Studie 2018 veröffentlicht

20 Jahre JIM (Jugend, Information, Medien) - Studie

JIM-Studie 2018Der Siegeszug von Netflix und Co. bei den Jugendlichen hält an. Die Hälfte der Zwölf- bis 19-Jährigen schaut regelmäßig Sendungen, Serien und Filme bei Netflix (47 %), jeder Fünfte nutzt Amazon Prime Video (22 %). Damit hat sich der Anteil regelmäßiger Netflix-Nutzer im Vergleich zum Vorjahr fast verdoppelt (2017: 26 %). Weiterer Gewinner bei den Jugendlichen ist Spotify, erstmals verzeichnet die Musiknutzung über Spotify einen höheren Anteil regelmäßiger Nutzer als die Musiknutzung live im Radio. Das sind Ergebnisse der aktuellen JIM-Studie 2018, die im Rahmen einer Jubiläumsveranstaltung in Stuttgart veröffentlicht wurde..       mehr

Lichtmomente: Staffel 2

Menschen, die einen Unterschied und Nächstenliebe sichtbar machen

KerzeMit „Lichtmomente“ geht die Deutsche Bibelgesellschaft auf Spurensuche nach Menschen, die heute noch ihre Welt verändern wollen. In den ersten vier Folgen wurden unterschiedliche soziale/christliche Projekte besucht, bei denen sich Menschen, durch Ihren Glauben motiviert, für andere einsetzen. In der zweiten Staffel von Lichtmomente stehen die Themen im Vordergrund, die unsere Gesellschaft bewegen. Hier setzen sich nicht nur Institutionen für andere ein, auch Leute wie Du und ich wollen ein Zeichen setzen und die Welt ein Stück besser machen.       mehr

Jahresempfang der Landeskirchen zum Thema Digitalisierung

Digital Die evangelischen Landeskirchen in Baden und Württemberg sowie Vertreter aus der Politik haben sich dafür ausgesprochen, nicht nur die wirtschaftlichen Chancen der Digitalisierung zu betrachten. Es gelte verstärkt die Chancen und Gefahren dieser Entwicklung für den einzelnen Menschen in den Blick zu nehmen, betonten sie beim Jahresempfang der beiden Kirchen am Dienstag, 11. Dezember, in Stuttgart. Das Thema lautete: „Zum Wohle und Nutzen des Menschen - Digitalisierung in Baden-Württemberg“.“         mehr

Religionsunterricht digital? Total genial!

Tipps, Tricks und Hilfen für das Gestalten von digitalem Unterricht

SmartphoneÜber die Digitalisierung in Schulen wird viel diskutiert. Einfach ausprobieren und machen ist dagegen Friederike Wenischs Ansatz. Die Religions- und Deutschlehrerin vom Gymnasium Altona in Hamburg verbindet in ihrem Unterricht schon lange analoge und digitale Techniken, um spielerisch den Lernstoff zu vermitteln. Transparenz, Sicherheit, Spaß und Individualisierbarkeit sind für sie die klaren Vorteile dieser Arbeit      mehr

EKD fordert mehr Raum für religiöse Bildung

Publikation „Religiöse Bildung in der migrationssensiblen Schule“ veröffentlicht

Religiöse Bildung in der migrationssensiblen SchuleAngesichts der vielen Menschen, die seit 2015 vor Krieg und Verfolgung nach Deutschland geflohen sind, stehen pädagogische Einrichtungen wie Schulen und Kindertagesstätten vor einer großen Herausforderung. Sie gründen das Fundament für Spracherwerb, Bildung und Integration der Heranwachsenden und müssen dabei der Vielfalt der Lernenden gerecht werden. In diesem Zusammenhang veröffentlicht der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) unter dem Titel „Religiöse Bildung in der migrationssensiblen Schule“ einen Text, der Bildungseinrichtungen dazu ermutigt, auf die religiösen Hintergründe und Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen verstärkt einzugehen.     mehr

Die Würde des Menschen

PTZ-RPI-Jahrestagung 2018 – Rückblick und Filme

ptz-rpi-Jahrestagung 18Am 19. November fand im Haus Birkach die große und diesmal besonders gut besuchte Jahrestagung von ptz Stuttgart und RPI Karlsruhe statt. Das Thema war: “Die Würde des Menschen ist …
Die Referent/innen haben sich erfreulicherweise bereit erklärt, sich filmen zu lassen. Diese Filme können Sie im Blog des PTZ Stuttgart ansehen. ”      mehr

fv fv-rss Sie können die Nachrichten und Informationen unserer Website auch als RSS-Feed abonnieren. Die meisten Browser (außer Chrome und Edge) haben einen Feed-Reader integriert. Sie können aber auch eigenständige Feed-Reader installieren, die in der Darstellung und Übersichtlichkeit meist bequemer sind. Auf jeden Fall werden Sie immer über die neuesten Nachrichten informiert. die News als RSS-Feed RSS-Feed
  

        Seite drucken

        Startseite